St. Veits Kirche Artern

Die St. Veits Kirche in Artern ist eine der ältesten noch existierenden Bauwerke der Stadt Artern. Die Kirche wurde Mitte des 13. Jahrhunderts erbaut und ist daher bestimmt von romanischen und frühgotischen Elementen. Faszinierend wirken der Kirchturm und der kreuzförmige Grundriss auf den Betrachter. Nach der Reformation stand die St. Veits Kirche zunächst leer und wurde nur gelegentlich für Gottesdienste genutzt. Im 18. sowie 19. Jahrhundert wurde das inzwischen immer mehr verfallende Gebäude als Scheune, Geräteschuppen und als Gefängnis genutzt. 1895 wurde eine Turnhalle in den Gemäuern angesiedelt, bevor die Kirche St. Veit in den 1930ern als Heimatmuseum diente. Nach der Wende wurde die Kirche zwischen 1990 und 1999 saniert. Heute ist St. Veit ein Ort für Ausstellungen, Konzerte und standesamtliche Hochzeiten.