Sehenswertes in Artern

Die an der Unstrut gelegene Stadt befindet sich im äußersten Nordosten des Landes Thüringens an der Grenze zu Sachsen-Anhalt. Ein lohnenswertes Ausflugsziel ist der Jüngkens-Aussichtsturm auf dem Weinberg, wo man einen herrlichen Blick auf die Stadt, die „Goldene – und Diamantene Aue“ sowie das Kyffhäuser-Gebirge hat. Seit seiner umfassenden Renovierung, bis 1992, ist der Aussichtsturm auf dem Arterner Weinberg als kleinstes Denkmal der Stadt wieder dem Publikumsverkehr zugänglich. Das nach seinem Stifter Jüngken benannte Bauwerk wurde im Laufe der Zeit u.a. zur Wetterbeobachtung und im 2. Weltkrieg zur Flugkontrolle benutzt.

Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die drei Kirchen: die St. Veitskirche, die Katholische Kirche und die St. Marienkirche, das im neo-barocken Stil erbaute Rathaus sowie das einstige Rittergut „Oberer Hof“ und der Salinepark, welcher von Johann Gottfried Borlach gegründet wurde. In der Stadt Artern wird zwar kein Salz mehr gewonnen aber die Solequelle (Salzgehalt 2,25 %) speist noch heute das Soleschwimmbad und den Solgraben.

 

Informationen

Stadtverwaltung Artern
Markt 14
06556 Artern
03466 32550
info@artern.de
www.artern.de

 

Bildnachweis: © Matthias Zupp KYUI Webdesign