Marienkirche Mühlhausen

In welche Etappe der Kultur- und Stadtgeschichte Mühlhausens man auch Einblick nimmt, immer hat St. Marien – Hauptkirche der Oberstadt und nach dem Erfurter Dom die zweitgrößte Hallenkirche Thüringens – eine wesentliche Rolle gespielt. Hier wurden im Mittelalter die kaiserlichen Rechtsentscheidungen verkündet, hier war die bevorzugte Begräbnisstätte der angesehensten Persönlichkeiten der Stadt, hier predigte der radikale Reformator Thomas Müntzer, hier wurde Fürstentag gehalten, hier erklang zum ersten Mal die Ratswechselkantate des jungen Johann Sebastian Bach.

Das seit 1975 als Museum genutzte Architektur- und Geschichtsdenkmal St. Marien widmet sich mit der Müntzergedenkstätte auf 100 Quadratmetern Ausstellungsfläche Leben und Werk des Predigers und Reformators Thomas Müntzer, der 1524/25 seine Ideen in der Freien Reichsstadt Mühlhausen verkündete.

Heute finden hier Musikveranstaltungen, wie die Mühlhäuser Marienkonzerte statt. Die Marienkirche ist Begegnungsort für Kunst und Kultur. Führungen durch die Kirche können bei der Tourist Information Mühlhausen angefragt werden. Eine Turmführung findet montags (April bis Oktober) um 14:00 Uhr statt. Der Preis beträgt 5,00 € pro Person.


 

Öffnungszeiten:

Di-So 10:00 bis 17:00 Uhr

www.mhl-museen.de