Kooperationsprojekt Inwertsetzung Unstrutradweg

Logos für Kooperationsprojekt Inwertsetzung Unstrutradweg

Innovation und Digitalisierung am Unstrutradweg

In den Jahren 2017 – 2020 konnten im Rahmen des Kooperationsprojekts „Inwertsetzung Unstrutradweg“ einige Maßnahmen wie die Entwicklung eines Corporate Designs, die Erstellung einer Website sowie deren Suchmaschinenoptimierung, der Dreh eines Imagefilmes und diverser Kurzclips, ein Fotoshooting, die Präsenz in den sozialen Medien, zwei Beiträge im Magazin „Tambiente“ mit 12-monatiger Online-Präsenz, zwei Bloggerreisen, eine Pressereise, Postkarten und Kugelschreiber sowie Sticker realisiert werden. Weiterhin wurde eine Broschüre komplett neu konzipiert, überarbeitet und aufgelegt.

Für das Jahr 2021 ist vorgesehen, durch Innovation und Digitalisierung die Attraktivität des Unstrutradwegs noch ansprechender und anschaulicher darzustellen sowie den Bekanntheitsgrad immer weiter auszubauen.

Dazu sollen entlang des Radweges 18 Punkte/ Sehenswürdigkeiten vertont und über die Lauschtour-App zugänglich gemacht werden. Es handelt sich um journalistisch recherchierte Mini-Reportagen mit O-Tönen, die den Radfahrern spannende Hintergrundinformationen zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Route geben. Die Lauschpunkte sollen auf alle sechs Etappen (je drei Punkte) des Unstrutradwegs verteilt werden und von einem Punkt auf den nächsten neugierig machen. Die Geschichte der Regionen und Sehenswürdigkeiten entlang des Radweges sowie des Radweges selbst sollen lebendig, Kultur- und Naturschätze erklärt und Details gezeigt werden, die man vielleicht auf den ersten Blick nicht sieht. Immer wieder kommen regionale Kenner zu Wort. Die Audiobeiträge werden mit dem Redaktionsteam von LAUSCHTOUR in enger Abstimmung mit der Geschäftsstelle des Unstrutradweg e.V. und deren AG Marketing erstellt. Die Recherche und die Experteninterviews werden von der Agentur durchgeführt, die Planung übernimmt die Geschäftsstelle. Damit sich das Absteigen vom Sattel immer wieder lohnt, sollte das Hör- und Live-Erlebnis etwa zwei Minuten dauern, ohne langweilig zu werden. Ein zusätzlicher Puffer von ungefähr 10 Minuten für Themen und Ideen, die sich während der Produktion ergeben, ist ebenso einzuplanen. Die Themenauswahl wird ein breites Spektrum umfassen, sodass dem Radfahrer nie langweilig wird und immer Abwechslung geboten ist. Die Vertonungen können in der Lauschtour-App kostenlos gedownloadet werden. Während der Tour lösen die Audiobeiträge per GPS an den richtigen Stellen aus und die Inhalte werden offline gespeichert, sodass unterwegs kein Internetempfang nötig ist. Außerdem gibt es eine fortlaufende Nutzerstatistik, in der die Anzahl der heruntergeladenen Touren erfasst wird. So ist der Erfolg der Lauschtour messbar. Mit diesem Projekt könnte ein innovatives, teils digitales, teils Live-Erlebnis mit nachhaltigem Effekt vor Ort geschaffen werden. Ein derartiges Projekt im Bereich Radwege gibt es bisher nur and er Mosel, wodurch wir zudem Vorreiter wären.

Die Lauschpunkte müssen für Radfahrer, Kommunen und Anrainer einen dauerhaften Mehrwert generieren. Die Punkte haben eine touristische Aufwertung des Radwegs zur Folge und verleiten dazu, an einigen Stellen noch genauer hinzusehen, als es ohne diese Hinweise der Fall wäre. Weiteres Ziel des Projektes ist es, interessierten Gästen sowie Anwohnern den Unstrutradweg, die Menschen, die umgebenden Landschaften, Städte und das Lebensgefühl so attraktiv und authentisch wie möglich darzustellen, damit neue Besucher zu generieren sowie eine Identifikation mit dem Unstrutradweg der Anrainer durch deren Einbindung zu schaffen.